Arbeitspsychologie 4.0

Neue Technologien verändern immer wieder Arbeitstätigkeiten. Die Arbeits- und Organisationspsychologie bietet subjektive und objektive Verfahren zur Einschätzung von Belastungen. Damit lässt sich zeigen, in welchem Ausmaß die Anforderungen an menschengerechte Arbeitsgestaltung berücksichtigt werden.

 

In Zeiten des Wandels

 

Tätigkeitsbezogene Optimierungsempfehlungen können vorab im Rahmen von Simulationen getestet werden. Denn gerade in Zeiten des Wandels ist es wichtig, zu wissen, wie sich die Veränderung von Arbeitstätigkeiten auf die Beschäftigten auswirken, damit schlecht gestaltete Arbeit nicht zu negativen Auswirken bei den Beschäftigten und beim Unternehmen führt. Denn eines ist klar: Krankheit und Qualitätsverlust gehen Hand in Hand.

 

Damit das in Ihrem Unternehmen nicht passiert, arbeiten wir gemeinsam an der Gestaltung Ihrer Arbeitstätigkeiten und Organisationsstrukturen.